Am Anfang des Gitarre Lernens steht zunächst einmal die schwierige Entscheidung des Gitarrenkaufs an.

Wenn Sie als Eltern nicht selber Gitarre spielen, ist das die erste Hürde. Mit den folgenden Tipps erleichtern wir ihnen diese Aufgabe aber schon einmal.

Welche Gitarrengröße für mein Kind ?

Die Gitarrengröße spielt eine wichtige Rolle beim Erlernen des Instrumentes. Bei einer zu kleinen Gitarre passen die Finger nicht mehr optimal in die Bünde und bei einer zu großen kann das Kind die Akkorde nicht richtig greifen und die Gitarrenhaltung ist durch den zu großen Körper ( Korpus ) der Gitarre dann nicht optimal.

Folgende Gitarrengrößen / Altersstufen empfehlen wir für den Gitarrenkauf beim Kind: Die Gitarrengrößen werden in Bruchzahlen eingeteilt von 1/8 klein bis 4/4 Erwachsenen Gitarre.

ca. 5-7 Jahre – 1/4 Gitarre

ca. 7-10 Jahre – 1/2 Gitarre

ca. 10-13 Jahre – 3/4 Gitarre

ab ca. 13 Jahre – 4/4 Gitarre

Die Angaben sind ca. Angaben, da jedes Kind im Wachstum unterschiedlich groß ist. Daher gibt es auch noch folgende Empfehlungen der Gitarrengrößen in Bezug auf die Körpergröße des Kindes:

ca. 115 cm – 130 cm = 1/4 Gitarre

ca. 130 cm – 140 cm = 1/2 Gitarre

ca. 140 cm – 160 cm = 3/4 Gitarre

ab ca. 160 cm = 4/4 Gitarre

Es gibt zwischen der 3/4 und der 4/4 Gitarre noch eine Zwischengröße. Diese nennt sich 7/8 Gitarre. Bei dieser Gitarre ist der Korpus etwas schmaler/ kleiner als bei einer 4/4 Gitarre. Diese Zwischengröße wird des öfteren von Frauen gewählt.

Welche Gitarrenart braucht mein Kind ?

Seit Jahrzenten wird Gitarrenanfängern gesagt: Du musst erstmal die klassische Gitarre lernen bevor du E-Gitarre spielen kannst. Diese Sichtweise finden wir überholt. Es gibt zunächst drei unterschiedliche Arten von Gitarren für den Gitarrenanfänger:

Die klassische Gitarre ( Konzertgitarre )

Die Westerngitarre

Die E-Gitarre

Alle drei Gitarren haben für den Gitarrenanfänger ihre Vor- und Nachteile.

Die klassische Gitarre ist für Kinder, durch ihre Nylonsaiten am „Fingerfreundlichsten“. Die Nylonsaiten sind weicher als die Saiten der Westerngitarre und der E-Gitarre. Western- und E-Gitarre haben Stahlsaiten. Diese Stahlsaiten sind am Anfang etwas unangenehmer beim herunterdrücken der Saiten. Die Klassikgitarre wird allerdings zur Zeit wenig in aktuellen Songs im Radio gespielt. Dort finden meistens Western- oder E-Gitarren Verwendung.

Die Westerngitarre hat den Sound, den wir aus dem Radio ( Ed Sheeran etc. ) kennen. Die Stahlsaiten sind allgemein etwas lauter als Nylonsaiten und das Griffbrett ist bei Westerngitarren meisten etwas schmale. Wie erwähnt, ist allerdings für das Kind am Anfang das herunterdücken der Stahlsaiten schwieriger als bei einer Klassikgitarre.

Den E-Gitarrensound kennt jedes Kind. Rockig und Cool klingt die E-Gitarre. Sie hat auch Stahlsaiten und an ein Effektgerät oder Verstärker angeschlossen den variabelsten Sound. Allerdings würden auch wir empfehlen, zunächst mit einer Akustischen Gitarre zu beginnen und die E-Gitarre als zusätzliche Motivation evtl. nach dem ersten Jahr anzuschaffen. ( Wenn das Kind gerne E-Gitarre spielen möchte ). Die Erfahrung hat nämlich gezeigt, dass die Erwartungshaltung an die E-Gitarre bei Kindern sehr groß ist. Wenn die Kinder dann ab und zu auf dieser gespielt haben, orientieren sich viele wieder primär an der Konzertgitarre.

!! Tipp: Kaufen sie ihrem Kind zunächst eine Konzertgitarre. Auch mit einer Konzertgitarre kann man coole Melodien und rockige Songs spielen. Wenn sich herausstellt, dass das Kind auch nach dem ersten Jahr noch Lust und Interesse am Gitarrespielen hat, dann können sie als zusätzliche Motivation eine E-Gitarre anschaffen. !!

Tipps für den Gitarrenkauf !

Beim Gitarrenkauf gibt es  neben der Größe der Gitarre noch weitere wichtige Faktoren auf die sie achten sollten:

1) Die Saitenlage der Gitarre

Die Saitenlage bei einer Gitarre sollte nicht zu hoch sein. Ob diese zu hoch ist, kontrollieren sie, indem sie sich den Hals der Gitarre anschauen. Begutachten sie den Abstand der Saiten zum Griffbrett. Wenn ihr Zeigefinger dazwischen passt, ist die Saitenlage für Anfänger definitiv zu hoch. Die Saiten sind bei so einer hohen Saitenlage zu schwer runterzudrücken und dadurch klingen oft beim Gitarrenanfänger die Töne und Akkorde nicht sauber sondern schnarren. Außerdem muss durch den Gitarrenanfänger viel zu viel Kraft für das herunterdrücken der Saiten aufgewendet werden. Optimal ist es, wenn die Saiten kurz über den Bendstäbchen schweben. Der Abstand sollte, damit die Akkorde und Töne leicht gegriffen werden können, nicht mehr als max. 2mm über dem 1. Bund sein. Achten sie auch auf die Krümmung des Gitarrenhalses. Dieser darf nicht zu sehr gekrümmt sein, da ansonsten automatisch eine hohe Saitenlage entsteht. Optimal ist ein gerader Hals.

2) Die Bundstäbe der Gitarre

Die Bundstäbe der Gitarre müssen an den Seiten des Halses gut abgerundet sein. Bei günstigen Gitarren kann es machmal sein, dass die silbernen Bundstäbe der Gitarre scharfkantig sind und das sich das Kind beim spielen daran die Finger aufratscht. Zur Kontrolle der Bundstäbchen können sie mit dem Finger an der Seite des Griffbrettes / Halses lang gehen. Haben sie eine Gitarre zu Hause, bei der die Bundstäbe nicht sauber abgerundet sind, können sie mit einer Feile die überstehenden Teile versuchen abzurunden.

3) Die Wirbel/Mechaniken der Gitarre

Die Wirbel/Mechaniken der Kindergitarre sollten sich leichtgängig drehen lassen, damit das Kind diese auch selbstständig drehen und bedienen kann. Dies ist die Grundlage damit das Kind die Gitarre im Verlauf des Gitarre Lernens selber stimmen kann.

Diese Punkte sind zunächst die wichtigsten Punkte beim Gitarrenkauf. Aber wieviel muss eine Gitarre für den Gitarrenanfänger überhaupt kosten ?

Wie teuer ist eine Gitarre für Anfänger ?

Die Preisspanne bei Kinder Gitarren liegt zwischen ca. 50€ und über tausend Euro. Wieviel muss denn eine Kindergitarre nun kosten ?

Hierzu haben wir ihnen auch einige Tipps und Marken aufgelistet.

1) Preisbereich bis 100€

Im Preisbereich bis 100€ für eine Anfänger Gitarre muss man genau auf die Verarbeitung und Spielbarkeit achten. Nehmen sie Abstand von der günstigen Gitarre aus dem Supermarkt oder Discounter. Diese haben meistens die o.a. negativen Merkmale und sind oft nicht geeignet für den Gitarrenanfänger.

Gitarren die sich als Einsteigergitarre bis 100€ bewährt haben sind folgende:

Thomann Classic 1/2

VGS Konzertgitarre Student Natural 1/4

Für die ersten Monate sind diese Gitarren völlig ausreichend wenn das Kind erstmal reinschnuppern möchte und ihr Budget in diesem Rahmen liegen soll.

2) Preisbereich bis 200€

Folgende Kindergitarren im Preisbereich bis 200€ können wir empfehlen. Wir beschränken uns hier auf die Marken und nicht auf einzelne Gitarren, da bei den u.a. Marken die Verabreitung durchweg in Ordnung ist.

Höfner ( Tipp )

Yamaha

Ortega

In diesem Preisbereich erhalten sie gute Einsteigergitarren ohne zuviel Geld ausgeben zu müssen.

3) Was für Zubehör braucht mein Kind als Gitarrenanfänger ?

Wenn sie eine Gitarre kaufen, sollten sie folgendes Zubehör gelich mitbestellen.

Gitarrentasche  ( zum Schutz beim Transport )

Stimmgerät ( Clip-Tuner )

Kapodaster ( bei unserem Lehrkonzept emusikids wird der Kapodaster auch schon bei Gitarrenanfängern eingesetzt )